…Ina Manthey von Fliegende Fische Coaching.

Alle 14 Tage findest du hier unter der Rubrik 5 Fragen an… ein Interview mit einem Menschen, der es geschafft hat, seinen Traum zu leben. Jeder kann eine Rampensau sein – diese Interviews sollen dir Mut machen und zeigen, dass es immer einen Weg gibt.

Viel Freude mit Ina 🙂

Du hast dir mit „Fliegende Fische Coaching“ einen Traum erfüllt. Worum geht es dabei genau?

Als Coach, Mediatorin und Typ-1 Diabetikerin unterstütze ich Menschen mit Diabetes dabei, strukturiert Motivation zu gewinnen und nachhaltig Belastungen im Alltag abzubauen.

 

Die Diagnose Diabetes ist in vielen Fällen eine Herausforderung.  Ein erster Schock, viele neue Situationen, viel Neues zu lernen. Lebenspläne können sich verändern und über die Jahre, die Motivation zu behalten, sich um sich zu kümmern, ist manchmal schwer. Ich habe das selber erlebt und viele Jahre mit Höhen und Tiefen hinter mir. Heute ist mein Alltag von meinem Motto „zufrieden und stark im Alltag mit Diabetes“ geprägt und das möchte ich an meine Kunden und Kundinnen weitergeben. Ich unterstütze sie dabei, die Struktur für ihren Alltag und ihr Leben zu finden, die zu ihnen passt, sie unterstützt und motiviert.

Was war der Auslöser dafür, dich selbstständig zu machen?

Ich habe gemerkt, es ist nun an der Zeit, etwas Neues und Anderes zu beginnen.

 

Bis vor einem Jahr war mein Lebenslauf eher klassisch. Schule, Ausbildung, Studium. Ich habe die letzten fast 15 Jahre als Umweltingenieurin in verschiedenen Unternehmen gearbeitet und mich mit Umweltmanagement, Prozessen, Schulungen und Arbeitssicherheit beschäftigt.

 

Etwas anderes als „angestellt sein“, war für mich eigentlich nicht vorstellbar bis ich vor 7 Jahren meinen jetzigen Partner kennengelernt habe. Mein Übergang in die Selbständigkeit hat sich fließend entwickelt und ich habe meine Zeit gebraucht, um eine Entscheidung zu treffen.

 

Vor fast 7 Jahren haben wir gemeinsam begonnen „Die Genussverstärker“ aufzubauen. Es hat ganz klein angefangen mit einigen wenigen Wein- und Whiskyverkostungen. Heute haben wir einen kleinen Laden und machen über 90 Tastings pro Jahr. Ich habe gemerkt wie toll es ist, das zu tun, was einem wirklich am Herzen liegt.

 

Außerdem habe ich gemerkt, dass ich zusätzlich gerne auch noch etwas alleine auf die Beine stellen will. Und so ist dann die Idee zu „Fliegende Fische Coaching“ entstanden. Mittlerweile ist seit kurzem auch noch Ina Manthey Coach-Ing dazugekommen, aber das ist eine andere Geschichte.

Welcher deiner persönlichen Eigenschaften hast du es zu verdanken, dass du heute dort stehst, wo du stehst?

Ich denke, Dank gebührt meinem Optimismus, der mich trägt ohne, dass ich dabei die Realität aus den Augen verliere. Gepaart mit einer guten Portion Hartnäckigkeit und einem dicken Fell, um nicht gleich die Flinte ins Korn zu werfen, wenn auch mal was nicht klappt oder es nur wenig Resonanz gibt. Und nicht zuletzt meinem Mut, auch wenn andere Menschen den oft mehr sehen als ich, denn ohne ihn, hätte ich es nie gewagt, den „sicheren“ Weg zu verlassen.

Was würdest du anders machen, wenn du könntest?

Das ist schwierig, denn ich denke, zu jedem Weg gehört es dazu, eigene Erfahrungen zu machen und daraus zu lernen. Basierend auf diesen Erfahrungen, neu zu justieren und Ziele zu definieren. Ein Punkt ist vielleicht das Netzwerken. Das würde ich, könnte ich die Uhr nochmal zurück drehen, gleich zu Beginn intensiver und gezielter betreiben.

Welche Erfahrung willst du meinen Leserinnen und Lesern auf keinen Fall vorenthalten?

Da gibt es für mich drei sehr positive Erfahrungen, die ich hier gerne kurz beschreiben möchte. Denn es sind Situationen, die mich bestärken, in dem was ich tue.

 

Am Ball bleiben, auch wenn nicht sofort Feedback kommt. Es ging dabei um einen Vortrag, den ich unbedingt in einem speziellen Unternehmen halten wollte. Auf meine erste Vorstellungsmail gab es kein Feedback. Auch eine Einladung zu einer Infoveranstaltung blieb unbeantwortet. Und plötzlich kam der Anruf mit der Anfrage, ob ich einen Vortrag halten kann, sie hätten mich ja schon eine Weile auf dem Schirm. Mein Vortrag kam gut an, es hat mir Spaß gemacht und im November bin ich wieder dort.

 

Gelegenheiten ergreifen, auch wenn du über deinen eigenen Schatten springen musst. So bin ich nämlich auf der StartUp Challenge der DDG (Deutsche Diabetes Gesellschaft) beim Diabetes Kongress in Hamburg gelandet und durfte mein Unternehmen präsentieren. Besonders gefreut habe ich mich über das Feedback der medizinischen Seite, dass mein Angebot absolut wertvoll und notwendig ist.

 

Darüber erzählen, was man alles macht. Wenn man etwas zurückhaltender ist und etwas Zeit braucht aufzutauen, ist es umso wichtiger, sich immer wieder vorzunehmen aktiv zu erzählen, was man macht. Ich neige dazu zu denken, dass es ja eigentlich bekannt ist und bin schon öfter vom Gegenteil überrascht worden. Es haben sich nämlich tolle Gespräche und interessante Ideen entwickelt.

 

Es zeigt sich, dass so viel möglich ist, wenn man an sich und das was man tut glaubt. Doch trotzdem ist es harte Arbeit, dran zu bleiben. Gerade wenn es am Anfang noch nicht so läuft und man viel Energie investiert, um bekannt zu werden und sich und sein Angebot zu zeigen. Ich bereue es nicht, mir meinen Traum zu verwirklichen und mein Leben jetzt anders zu leben.

Liebe Ina, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, meine Fragen zu beantworten 🙂

Wer hier Rede und Antwort steht:

Ina Manthey

Jahrgang 1973

Ich lebe mit meinem Partner in Frankfurt am Main

 

Menschen dabei zu unterstützen, ihren eigenen Weg zu finden, der sie motiviert und beflügelt, das liegt mir besonders am Herzen. Ich bin selbst seit vielen Jahren Typ-1 Diabetikerin und sehe im Coaching und der Mediation eine gute Ergänzung zur medizinischen Diabetesversorgung. Denn wer eigene Ziele hat, kann selbstbestimmt mit der Krankheit umgehen und zufrieden und stark im Alltag mit Diabetes sein.

 

Seit 2010 als Genussverstärkerin unterwegs. Seit 2016 aktiv als Coach und Mediatorin bei Fliegende Fische Coaching und Ina Manthey Coach-Ing. Ich biete Coachings, Workshops, Mediationen und Online-Challenges an. Ich habe außerdem eine kleine Facebookgruppe „zufrieden und stark im Alltag mit Diabetes“, in der ich Impulse zur Motivation gebe und sich die Menschen austauschen können.

 

www.fliegende-fische.net

https://www.facebook.com/fliegendefischecoaching/

https://www.facebook.com/groups/124450427933102/

 

www.inamanthey.de

https://www.facebook.com/InaMantheyCoaching/

 

www.die-genussverstaerker.de

https://www.facebook.com/genussverstaerker/

Liebe Leserin, lieber Leser: Was hältst du von Inas mutigem Schritt? Willst du selbst auch etwas Neues wagen? Teile gerne deine Gedanken mit uns, wir freuen uns über deinen Kommentar 🙂

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird aus Sicherheitsgründen auch deine IP-Adresse gespeichert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in meiner Datenschutzerklärung