…Pascal Futter, den Marketing UHU.

Alle 14 Tage findest du hier unter der Rubrik 5 Fragen an… ein Interview mit einem Menschen, der es geschafft hat, seinen Traum zu leben. Jeder kann eine Rampensau sein – diese Interviews sollen dir Mut machen und zeigen, dass es immer einen Weg gibt.

Viel Spaß mit Pascal 🙂

Worum geht es bei deinem Herzensprojekt?

In meinem Herzensprojekt geht es darum, Menschen zu helfen mit ihrem Herzensprojekt sichtbar zu werden. Und wie sie ihren Traum der Selbstständigkeit in die Tat umwandeln. Damit Träume Wirklichkeit werden.

Wir alle haben diesen Traum eines Herzensprojekts. Dieser muss nicht immer zwangsläufig in die Selbstständigkeit führen. Ich kenne Menschen, die leben diesen Traum in ihren Hobbys aus. Oder haben einen Job, der sie erfüllt. Und sind damit super glücklich.

Dann gibt es aber diese Menschen, wie ich einer bin, die wollen ihr Herzensprojekt zu ihrem Beruf machen. Anders gesagt: Sie haben ihre Berufung gefunden. Und wollen nichts anderes mehr tun.

Doch von der Liebe zu deiner Leidenschaft alleine kannst du nicht leben. Auch ich musste in der Vergangenheit diese Erfahrung machen. Und um davon leben zu können, benötigst du Kunden. Um Kunden zu erhalten, musst du bekannter werden. Bekannt wirst du, wenn du dich sichtbar machst.

Ein weiterer wichtiger Teil besteht aus der Planung und dem richtigen Mindset (Denkweise). Denn dein Traum, ohne einen Plan und ohne dein Handeln, bleibt dein Traum. Eine Idee. Ein Wunsch. Dieses Etwas, was du immer mal machen wolltest. Aber nie getan hast. Erst ein konkreter Plan macht deinen Traum zu einem echten Ziel.

Dann benötigst du noch das richtige Mindset. Denn der Erfolg deines Herzensprojekts ist meist nicht über Nacht erreicht. Es ist ein Prozess. Da heißt es am Ball bleiben, nicht aufgeben und weitermachen.

All diese Themen sind Teil meines Herzenprojekts.

Was hat dich dazu bewogen, diesen Traum zu leben?

Ich war immer darauf bedacht, mich selbst zu verwirklichen. Schon seit meiner Jugend bin ich auf der Suche nach einer Tätigkeit gewesen, die mich erfüllen sollte. Geld und Sicherheiten haben für mich dabei nie eine große Rolle gespielt. Seinen Traum zu leben ist einfach unbezahlbar. Das konnte ich als Jugendlicher natürlich noch nicht wissen. Ich stellte es mir aber ziemlich ätzend vor, jeden Tag einen Beruf auszuüben, den man gar nicht so toll findet. Oder jeden Abend mit einem schlechten Gefühl ist Bett zu gehen, weil man am nächsten Tag zur Arbeit müsse. Eine Arbeit, die man machen muss. Nicht machen will. Da ich nicht das Glück hatte gleich meinen Traum-Job und Herzens-Projekt zu finden, musste ich einige dieser nicht so erfüllenden Jobs machen. Von daher kann ich jetzt sagen: Ja, es ist ätzend! Und nein, ich will nicht mehr in diese Lage kommen!

 

Meine ersten Berührungspunkte mit dem Thema Marketing hatte ich in meiner nebenberuflichen Selbstständigkeit als Kampfsport- und Fitnesstrainer. Im Marketing habe ich damals ziemlich versagt. Und nicht nur das: Ich war auch wirklich beratungsresistent. Als der Groschen gefallen ist, war die Liebe zum Thema Marketing so groß, dass ich am liebsten nur noch das gemacht hätte.

 

Das Tolle ist, dass Marketing eigentlich nicht so kompliziert ist. Du musst nur ein Verständnis für deine eigene Identität und die deiner Zielgruppe bekommen. Wenn du das raus hast, ist das die halbe Miete. Somit war meine Mission geboren: Menschen helfen, mit ihrem Herzensprojekt sichtbar zu werden. Ich habe einfach eine Menge Spaß dabei.

Welche Schwierigkeiten sind dir auf deinem Weg bisher begegnet?

Schwierigkeiten gab es auf meinem Weg einige. Zum einen die Problematik mit dem Rücken. Zum anderen der Kampf mit mir selbst. In der Vergangenheit war ich oft sehr selbstkritisch. Kombiniert mit den Zweiflern von außen, ergab das manchmal eine giftige Mischung. Dazu kommt, dass ich als introvertierter Mensch nicht so der Netzwerker bin. Netzwerken ist aber wichtig und vereinfacht vieles. Ich denke, mir sind dadurch einige gute Möglichkeiten entgangen.

Wofür bist du besonders dankbar?

Neben den wichtigen Elementen wie Gesundheit, ein Dach über dem Kopf, einen Menschen an meiner Seite, den ich liebe, meinen beiden Katzen und so weiter – ist es tatsächlich: Etwas zu tun, was ich liebe. Und es auch noch so tun zu dürfen, wie ich es möchte. In meinem eignen Rhythmus arbeiten zu können ist einfach großartig.

Welchen Rat hast du für meine Leserinnen und Leser?  

Sich nicht entmutigen zu lassen. Es gibt keine Hürde, die man nicht überwinden kann. Und, wenn man glaubt, so gar nicht weiter zu kommen! Kann man sich einfach Hilfe holen. Dafür gibt es so tolle Coaching-Angebote, wie von der Carina. 😉 Und an welchem Punkt du auch immer gerade stehst: Glaub an deine Träume! Walt Disney hart gesagt: „Wenn du es träumen kannst, kannst du es auch tun!“

Lieber Pascal, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, meine Fragen zu beantworten 🙂 Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem wundervollen Herzensprojekt!

Wer hier Rede und Antwort steht:

Pascal hilft dir, mit deinem Traum-Projekt „Selbständigkeit“ sichtbar zu werden und deine Ziele zu erreichen. Damit du die Kunden erhältst, die du dir wünschst. Und deinen Traum der Selbständigkeit auf das nächste Level bringen kannst.

 

Pascal ist Marketingberater und -Coach. Und erfüllt sich damit seinen eigenen Traum der Selbständigkeit.

 

In seiner Freizeit sind Fitness und Ernährung große Themen. Außerdem liebt er Fernseh-Serien und sein Sofa.

 

www.marketing-durchblick.de

www.facebook.com/marketing.durchblick

Jetzt bist du dran: Was ist dein Herzensprojekt? Wie steht es um deine Sichtbarkeit? Wir freuen uns über deinen Kommentar 🙂

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird aus Sicherheitsgründen auch deine IP-Adresse gespeichert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in meiner Datenschutzerklärung