Das Video, dass du dir gleich anschauen wirst (wirst du doch, oder 😉 ), ist bereits vor einigen Monaten entstanden, als Live-Video auf meiner Facebook-Page. Zu dieser Zeit lief es in meinem Business alles andere als rund und dieses Video ist im Grunde auch entstanden, um mir selbst Mut zu machen.

 

Warum ich das Video heute nochmal auf meinem Blog veröffentliche? Weil es immer noch passt. Weil es immer passen wird. Für mich. Für dich.

 

In diesem Video geht’s ums Durchhalten. Es geht darum, warum es dir oft so schwer fällt, genau das zu tun. Aber es geht auch darum, wie du es trotzdem schaffen kannst – und danach echt froh darüber bist 🙂

 

Viel Spaß beim Anschauen!

Du siehst, Durchhalten ist gar nicht so schwer, wenn du dir bestimmte Dinge immer wieder in Erinnerung rufst. Und selbst, wenn du wirklich mal scheitern solltest – auch das gehört zum Leben dazu. Wie sagte schon Winston Churchill:

 

„Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.“

 

Für mich hat sich das Durchhalten übrigens echt gelohnt. Bei mir geht’s stetig bergauf – und das nicht zuletzt dank dir und deinem Interesse an mir und meiner Arbeit <3

 

In diesem Sinne: du schaffst das! 🙂

Was ist deine Meinung zum Thema? Wie schwer fällt es dir, dein Ding wirklich bis zum Ende durchzuziehen? Ich freu‘ mich auf deinen Kommentar 🙂

5 Kommentare

  1. Ines

    Das Duchhalten fällt mir nicht schwer. Warum? Mir macht das was ich mache so wahnsinnig viel Spaß. Trotzdem ein toller Artikel mit wertvollen Tipps für alle, die mit dem Durchhalten ein Thema haben.

    Antworten
    • Carina Reitz

      Liebe Ines,

      das ist natürlich das Beste: wenn du liebst, was du tust, ist Durchhalten überhaupt nicht schwer. Danke, dass du deine Erfahrung mit uns teilst.

      Herzliche Grüße
      Carina

      Antworten
  2. Wilhelm

    Liebe Carina,
    großes Thema… ich glaube sogar, dass alle Menschen ihr Wünsche und Ziele realisieren könnten, wenn sie genau an diesem Punkt nicht scheitern würden. Und da gibt es so viele Gründe, warum man nicht durchhalten könnte. Ich kämpfe auch ab und zu damit. Für mich ist hilfreich, mir immer wieder klar zu machen, warum ich etwas angefangen habe, warum es mir wichtig war, und ganz wichtig, mir zu überlegen, wie es sein wird, wenn ich es nicht weiter tue! Dann wird klar, ich habe eigentlich keine Wahl, um mich später nicht unglücklich zu fühlen(wenn ich sie habe, ist das Vorhaben nicht wichtig…) und das gibt die Kraft, immer weiter zu machen. Und ja, es lohnt sich!

    Antworten
    • Carina Reitz

      Lieber Wilhelm,

      ja, es gibt tatsächlich viele Gründe, die uns das Durchhalten schwer machen. Und ja, ich kämpfe auch ab und und zu mit dem Gedanken, doch lieber aufgeben zu wollen. Aber wie du beschreibst, hilft es dann wirklich sehr, sich selbst zu reflektieren und sich darauf zu besinnen, warum man etwas angefangen hat, warum man tut, was man tut. Und wie es sein wird, wenn das Ziel erreicht ist. Es ist so wertvoll, sich das immer wieder vor Augen zu führen – danke für deinen Anstoß <3

      Liebe Grüße
      Carina

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.